Revitalisierung Konzertsaal, Theater, Audimax

Die Justus-Liebig-Universität Gießen plant im Rahmen des Hochschulpaktes 2020 die Sanierung von Teilen des Lehr- und Hörsaalgebäudes A im Philosophikum II.
Das Haus A ist Bestandteil eines Campusensembles aus den 1960er Jahren und zentral auf dem Gelände der Kultur- und Geisteswissenschaften mit rund 10.000 Studierenden gelegen. Es enthält mit dem ca. 700 m² großen und 1.000 Sitzplätze fassenden Audimax den größten Veranstaltungsraum der JLU. Das Audimax soll in Zukunft als Konzertsaal genutzt werden.

Weitere Kapazitäten im Gebäude sind ein Hörsaal mit 520 Sitzplätzen, zwei mit jeweils 200 Sitzplätzen sowie ein „Black Box Theater“, das ebenfalls ertüchtigt werden soll. Ziel ist eine umfassende Qualitätsverbesserung vor dem Hintergrund der deutlich intensiveren Nutzung. Zur Sicherung der Lehre sind Brandschutz- und Modernisierungsmaßnahmen geplant.

Projektdaten

Ort:
Philosophikum II, Gießen

Bauherr:
Justus-Liebig-Universität Gießen

Projektleitung:
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen

Bauvolumen:
9,5 Mio €; 8.300 m² BGF

Bearbeitungszeitraum:
seit 2016

Bearbeitungsumfang:
LP 1-8 HOAI